Links oder Rechts?

Bist du ein Links- oder Rechtsdreher?

Es lohnt sich beide Drehrichtungen gleichermassen zu üben und zu fliegen.
Vorteile: du kannst mit jedem anderen Kollegen / anderen Pulk mitdrehen.
Meist ist dein erstes Einfliegen in eine Thermik nicht genau in der Mitte der Thermik. Das heisst, dass bei fast jedem Einfliegen der Thermik nur eine Drehrichtung die “ Richtige/ Effizientere“ ist. Matchentscheidend wirds bei schwachen oder sehr zyklischen Tagen (wenn du tief bist) . Dort kanns entscheiden, ob du am Boden stehst oder Weiterfliegen kannst. Bsp: Du fliegst im Äusseren Bereich (das Zentrum liegt links deiner Flugrichtung und du spürst es auch, in dem der linke Bremsdruck etwas höher ist als der Rechte) in die Thermik, bist ein Rechtsdreher und drehst rechts. Im Wissen das ein Kreis ca. 20 Sekunden beansprucht fliegst du nach 2 Sekunden aus der Thermik verlierst im Abwind pro Sekunde ca. 2 Meter und verlierst somit richtig viel Arbeitshöhe. Deine virtuelle Fliegerfee hat Links eingedreht und fliegt noch paar Stunden weiter.

Wie üben. Fliege an geraden Tagen, also Morgen mehr Rechts / oder bewusst nur Rechts (Regeln natürlich einhalten). An ungeraden Daten Links.

Morgen guter Übungstag an der Mentschelen. Für die MöntschelenContest Verteidiger, Angreiffer. Das Emagramm in Chateau-Oex mitberücksichtigen. Durch die aufkommende Bise wird sich je später der Tag ziemlich sicher auch eine Inversion auf 2000 Meter einstellen. Wohl ist im Beo die Bise eher schwach (oder sogar leichter Westwind zu erwarten) und einen Absprung in den Süden sollte sich lohnen.

Schöne Flugtag. Lg Adi

Von adiseitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.